Archiv der Kategorie Uncategorized

Einladung zum offenen Treffen am 06. November 2018

Hallo liebe Leute,

das neue Semester hat begonnen und es gilt sich neben den Vorlesungen anständig zu beschäftigen.

Wer sich gerne ehrenamtlich betätigen möchte und Interesse an internationaler Zusammenarbeit hat bzw. sich für Entwicklungsarbeit interessiert, ist bei uns genau richtig.

Wir sind ein studentischer Verein, der sich genau mit dieser Thematik auseinandersetzt. Wir sind in der Lehre an der TU tätig, nehmen an internationalen Projekten teil und organisieren selbst welche.

Wir führen Spendenaktionen wie Partys, Konzerte und Picknicks durch und kooperieren dabei mit vielen anderen Vereinen und Institutionen, um ein größtmögliches Netzwerk aufzubauen.

Falls diese Ankündigung eure Aufmerksamkeit erregt haben sollte, seid ihr herzlichst zu unserem offenen Treffen für Interessierte am 06.11. um 18 Uhr eingeladen. Wir werden dann im Untergeschoss des Hermans (Schleinitzstraße 18) sitzen und gemütlich der Vereinsarbeit nachgehen, während wir etwas zu uns erzählen.

Ansonsten treffen wir uns jeden zweiten Dienstag in den geraden Kalenderwochen zur selben Zeit, am selben Ort.

Falls ihr Fragen zu uns oder unserer Arbeit habt, schreibt uns einfach unter info@stagez.org an oder kommt vorbei.

Wir freuen uns auf euch,

euer StAgEz Team
Kommt vorbei, Ey!

Leave Your Fingerprint!

24. Oktober 2018 von stagez
Kategorien: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Einladung zum offenen Treffen am 06. November 2018

Erster Schulwald in Afrika

In Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Umwelt- und Naturschutz Hondelage e.V. (FUN) möchten wir den ersten Schulwald in Afrika initiieren. Das Gelände des „Mandela Forest“, auf welchem der Schulwald entstehen soll, gehört zu einer aufgelassenen Farm im Hochland von Ghana nahe der Ortschaft „Josua“ und wird von Managern eines studentischen Reiseunternehmens zur Verfügung gestellt.

Im August 2018 nahm Dr. Bernd Hoppe-Dominik vom FUN erstmals Kontakt mit unserem Verein auf. Bei einem gemeinsamen Treffen erzählte er uns von seinen bisherigen Erfahrungen in Ghana und überzeugte uns von dem Projekt, so dass wir seitdem gemeinsam die Umsetzung planen.

Vor Ort in Ghana sollen, unter Mithilfe von Schülern nahegelegener Schulen, verschiedene einheimische Baumarten gepflanzt werden. Daran können die Schulkinder lernen, verschiedene Arten zu unterscheiden und das gesamte Ökosystem des einheimischen Regenwaldes zu erfahren. Zudem sind weitere Kleinstlebensräume wie beispielsweise der Anbau von Nutzpflanzen und die Einrichtung von Tiergehegen geplant. Diese sollen, neben der Möglichkeit zur Selbstversorgung, die Kinder mit der Natur vertraut machen und ihnen die Verantwortung für Tiere und Pflanzen näher bringen.

Das Projekt soll mit Hilfe von Partnern vor Ort umgesetzt und von den Schulkindern betreut werden. Während eines mehrwöchigen Aufenthaltes soll dort ein Lehr- und Einsatzplan für die Schul- und Kindergartenkinder erarbeitet werden. Zudem ist auch eine Fortbildung einer ghanaischen Lehrerin in Braunschweig geplant.

Zurzeit sammeln wir Spenden, um dieses Projekt zu unterstützen:

Spendenkonto:

StAgEz e.V.
IBAN: DE82 4306 0967 4001 8715 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Ghana-Projekt

Weitere Infos findet ihr auf der Seite des FUN.

22. Oktober 2018 von stagez
Kategorien: Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Erster Schulwald in Afrika

Seminar: Das Menschenrecht auf Wasser und Sanitärversorgung

Im Sommersemester 2018 freuen wir uns, das Seminar zum Thema „Das Menschenrecht auf Wasser und Sanitärversorgung“ erneut anbieten zu können. Das Vorbereitungstreffen startet bereits nächste Woche:
am 7. Mai 2018 von 16:30 – 18:00 Uhr in Raum LK 19c.2 (Langer Kamp 19c, 1. OG). Ihr könnt Euch noch bis Sonntag (6. Mai) im StudIP für die Veranstaltung anmelden.

02. Mai 2018 von stagez
Kategorien: Seminar: Das Menschenrecht auf Wasser und Sanitärversorgung, Seminare, Uncategorized | Schreibe einen Kommentar

Weltwassertag am 22.03.17

17434735_1391212840935950_918241038772836704_o

In Kooperation mit den Braunschweiger Ortsgruppen von Viva con Agua und den Ingenieuren ohne Grenzen haben wir zum Weltwassertag 2017 eine Vortragsreihe ins Leben gerufen.

Prof. Dr. Haarstrick vom Institut für Siedlungswasserwirtschaft an der TU Braunschweig hat über die Verfügbarkeit und die Zukunft der Ressource Wasser und das Projekt „Sustainable Water Management in Developing Countries“ informiert. Fokusiert wurde die Problematik des Wassermangels in besonders bevölkerungsreichen Regionen der Welt.

Anschließend hat Prof. Dr. Dockhorn von selbigen Institut über die Pflanzenproduktion mithilfe kommunalen Abwassers (HypoWave) berichtet. Die Hydroponik wird als hervorragendes System zur Ausnutzung der geringen Nährstofffracht im gereinigtem Abwasser vorgestellt. Dieses Abwasser kann dazu genutzt werden Lebensmittel auf umweltschonende Weise zu produzieren.

Julian Cordes, Projektleiter von „Weltwunder“ des Verbandes für Entwicklungspolitik in Niedersachsen, hat über die Sustainable Development Goals der UN gesprochen. Er hat insbesondere die Entwicklung dieser dargestellt und die Implementierung in Niedersachsen vorgestellt.

Adam Rybszleger von den Ingenieuren ohne Grenzen stellte das Projekt “Wasser für Balanka” vor, welches derzeitig in Togo durchgeführt wird. Insbesondere soll Kindern der Zugang zu Wasser ermöglicht warden, sodas sie die Schule besuchen können. Um das gesamte Dorf zu unterstützen, sollen in Zukunft weitere Wasserprojekte in und um Balanke durchgeführt werden.

Die angekündigte Dokumentation “Thirsty for Justice – the struggle to the human right to water” der EJCW konnte leider aufgrund der vorangeschritttenen Zeit nicht mehr gezeigt werden.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Vortragenden und Organisierenden bedanken. Wir haben uns über den regen Besuch von ca. 60 Zuhörenden sehr gefreut.

 

22. März 2017 von stagez
Kategorien: Uncategorized | Schreibe einen Kommentar