Jan Brandner: Entwicklungshilfe im Bildungssektor am Beispiel der in der Himalaya Region Ladakh tätigen Hilfsorganisation teaching +

Unzählige Hilfsorganisationen leisten Entwicklungshilfe im Bildungssektor und haben dabei unterschiedliche Strategien. Sie tun dies unter anderem in der Region Ladakh, die Teil des Bundesstaates Jammu und Kaschmir in Indien ist.

Einige NGOs (non-governmental organisations) unterstützen ladakhische Schüler direkt z.B. durch Stipendien oder mit Schulmaterial. Andere Hilfsorganisationen setzen bei ihrer Unterstützung auf den Ausbau von der Schulinfrastruktur (Gebäude etc.). Doch diese Strategien kommen oft an ihre Grenzen, da Entwicklungshilfe ein komplexes Geflecht verschiedenster Herausforderungen ist. Für die erfolgreiche und auch nachhaltige Umsetzung müssen eine Vielzahl von Fragen geklärt werden. In der Vorlesung werden unter anderem folgende Fragen beleuchtet:

  • Welche Entwicklungshilfeansätze im Bildungssektor gibt in der Region Ladakh?
  • Wie kann die Bildung von Jugendlichen in den Himalaya Regionen Indiens nachhaltig gefördert werden?
  • Welche Fragen gibt es beim Aufbau einer Entwicklungshilfeorganisation zu klären und welche Hindernisse sind zu überwinden?

Die Inhalte der Vorlesung sind eng verflochten mit einem Erfahrungsbericht über die Lehrtätigkeit an einer ladakhischen Dorfschule und die Gründung der Hilfsorganisation teaching+ die in Ladakh Lehrerfortbildungen durchführt um die ladakhischen Schüler indirekt zu unterstützen.

02. April 2016 von stagez
Kategorien: RVL Konflikte in der Welt | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert