Youth in Action: Kulturelle Bildungsprogramme

Das EU-Projekt „Youth in Action“ namens „Turkish Culture and Tradition“ (kurz: T-Cat) fand vom 30. Januar bis zum 08. Februar 2014 in Braunschweig statt. Dabei arbeiteten insgesamt 20 deutsche und türkische Studenten zusammen, um die deutschen Studenten über die türkische Kultur zu informieren sowie bestehende Vorurteile zu bekämpfen. Dafür entwickelten wir drei Bildungsprogramme. Unter jedem Projekt befindet sich ein Link für detaillierte Informationen und eine Beschreibung der Programme (eng.) . Weiteres Material ist auf Anfrage erhältlich.

  1. Türkische Hochzeit
    Das Ziel des Bildungsprogramms „Türkische Hochzeit“ war es, die Studenten über die Traditionen einer türkischen Hochzeit aufzuklären. Dadurch sollte deutlich gemacht werden, dass die Türkei auch ein fortschrittliches und demokratisches Land ist – mit all seinen Facetten. Es wurden viele Beispiele zum Vergleich der alten und neuen Traditionen diskutiert. Vor allem die Bedeutung der Freiheit ist für Frauen bei der Auswahl ihrer Partner ein sehr wichtiges Thema für beide studentische Gruppen gewesen. Das war einer der wichtigsten Punkte, über die in den Sitzungen für die Entwicklung der Projekte gesprochen wurde. Deshalb haben wir durch ein Rollenspiel den Fortschritt der Sichtweise einer Frau verdeutlicht. Die türkischen Traditionen sind ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens, aber heutzutage sind sie in einer neueren, offeneren Weise zu verstehen. Allerdings ist das nicht für alle Familien und Regionen in der Türkei üblich. Besonders Istanbul ist für den westlichen Lebensstil offener. Allgemein kann ein großer Unterschied zwischen Stadt und Land festgestellt werden. Download! (.pdf)
  2. Türkische Küche und Tänze
    Das Bildungsprogramm „türkische Küche und Tänze“ vermittelte den SchülerInnen Kenntnisse über diese Traditionen in unterschiedlichen Regionen der Türkei. Kultur und Tradition ist ein Thema von großer Bedeutung für unser tägliches Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher Herkunft. Das Ziel jeder Einheit war es, die eigene Überzeugung zu erweitern und Vorurteile zu mindern. Dafür durften die SchülerInnen eine Auswahl von türkischen Tänze und Speisen probieren, sodass die türkische Vielfalt mit allen Sinnen erfasst wurde.
    Auch in der Realisierung dieses Programms haben die Studierende Essen zusammen zubereitet und gegessen. TCAT Erfahrungen machten klar, dass in der Türkei Lebensmittel mit viel Hingabe verarbeitet werden und es viele verschiedene Traditionen zu erleben gibt. Download! (.pdf)
  3. Atatürk und die türkischen Nationalfeiertage
    Das Ziel des Bildungsprogramms „Atatürk und die türkischen Nationalfeiertage“ war es, die Studenten über den Gründer der türkischen Republik namens Atatürk zu informieren und damit etwas über die Grundlagen der heutigen türkischen Kultur und Traditionen zu erfahren. Während des Programms lag der Schwerpunkt auf dem Leben und dem Werk von Mustafa Kemal Atatürk. Als türkischer Held und Revolutionär ist Atatürk immer noch ein Vorbild für viele Türken und repräsentiert die Gründung der türkischen Kultur. Es ist wichtig für das Verständnis über die heutigen Verhältnisse in der Türkei, etwas über die politischen und sozialen Einflüsse Kemal Atatürk in der Vergangenheit zu wissen. Außerdem beschäftigte sich das Programm auch mit den wichtigsten Nationalfeiertagen. Diese und deren Hintergrund zeigen verschiedene historische und soziale Aspekte, die wichtig für die türkische Kultur sind. Download! (.pdf)

23. Februar 2015 von stagez
Kategorien: T-CAT – Turkish Culture And Traditions | Schlagwörter: , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert