Ringvorlesung am 03.12.13 – Erfahrungen eines internationalen Consultants aus der Abfallwirtschaft

Am 03.12. dürfen wir Dr. Florian Kölsch – Geo- und Umwelttechnik GmbH (Braunschweig) – in unserer Vorlesung begrüßen:

Man lernt nicht aus

Erfahrungen eines internationalen Consultants aus der Abfallwirtschaft

Die Vorlesung wird verschiedene Aspekte der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) im Sektor Abfallwirtschaft darstellen. In mehreren Episoden wird für einzelne Bereiche die Struktur und Idee der EZ erklärt (wie sie gedacht ist) und als Kontrast über eigene Erfahrungen berichtet (wie es wirklich ist).

Episode 1: Am Anfang steht das Regierungsgespräch (Moldau, 2012)

Episode 2: Big is beautyful – Das überdimensionierte Donorenprojekt (Serbien, 2013)

Episode 3: White Elephants (Kosovo, 2009)

Episode 4: Und dann will der Bürger nicht – Das Gebührenproblem (Moldau 2013)

Episode 5: Hidden agenda – Private Sector Participation (Tanzania, 2013)

Episode 6: Westliches Vergaberecht für die Welt (Afghanistan, 2007)

Episode 7: Kulturelles Missverständnis (Indonesien, 2006)

Episode 8: Das autoritäre Planungsverfahren (China 2007)

Episode 9: Abfallwirtschaft und Klimaschutz –eine große Koalition? (Welt, 2013)

Aus gegebenem Anlass (COP 2013 in Warschau) wird das Thema Abfallwirtschaft und Klimaschutz etwas detaillierter dargestellt. Zunächst wird die Funktionsweise des CDM (Clean Development Mechanism) erläutert sowie die Gründe für den Zusammenbruch des Zertifikatehandels im Januar 2013. Im Mittelpunkt soll die Frage behandelt werden, warum die Ziele der Abfallwirtschaft und des Klimaschutzes nicht nur nicht deckungsgleich sind, sondern sogar konträr.

02. Dezember 2013 von stagez
Kategorien: Ringvorlesung Umwelt und Entwicklung | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert