Ringvorlesung am 12.11.2013 – Jenseits der Entwicklung…wartet das Gute Leben? – Eine radikale Kritik am Entwicklungsdiskurs

Am 12.11.2013 begrüßen wir in der Ringvorlesung

Dominic Kropp

„Jenseits der Entwicklung…wartet das Gute Leben? – Eine radikale Kritik am Entwicklungsdiskurs“

Am 20. Januar 1949 schaffte es der amerikanische Präsident Truman in seiner Antrittsrede erstmals die öffentliche Wahrnehmung ganzer Gesellschaften als ‚entwickelt‘ oder ‚unterentwickelt‘ zu etablieren und auf diese Weise den Entwicklungsdiskurs zu begründen. So wurden zwei Drittel der Weltbevölkerung über Nacht zu ‚unterentwickelten‘ Hilfsbedürftigen und die industrialisierten Gesellschaften des Globalen Norden zur Blaupause für die angestrebte Veränderung der Gesellschaften im Süden im Sinne von ‚Fortschritt‘ und ‚Wohlstand‘. Ausgeblendet wurde dabei, dass das expansive Entwicklungsmodell der Industriestaaten nur durch die historische Ausnahmesituation von Kolonialismus und dem Abbau fossiler Rohstoffe möglich war.

Nicht nur aufgrund ökologischer Grenzen ist es fraglich, ob das Heilsversprechen, das ‚Entwicklung‘ bietet, je eingelöst werden kann oder sollte. Denn der Entwicklungsbegriff reproduziert selbst bei noch so kritischer Anwendung einen Interpretationsrahmen, der von Eurozentrismus und Entpolitisierung geprägt ist. Aus dieser Kritik speist sich die entwicklungstheoretische Strömung des Post-Development, die eine Überwindung des Entwicklungsdiskurses anstrebt und Alternativen jenseits von Entwicklung versucht sichtbar zu machen. Als konkreter Gegenvorschlag wird immer häufiger das Buen Vivir aus Lateinamerika aufgegriffen, das auch im Vortrag skizziert wird.“

Wir freuen uns auf Euch!
18.30 Uhr – SN 22.1

Das ganze Programm der Ringvorlesung hier.

06. November 2013 von stagez
Kategorien: Ringvorlesung Umwelt und Entwicklung | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert