Ringvorlesung am 05.11.2013 – Mit Entwicklungshilfe in die Schuldenfalle?

Am 05.11.2013 freuen wir uns Herrn Jürgen Kaiser, dem Politischer Koordinator von erlassjahr.de in der Ringvorlesung begrüßen zu dürfen.

Als kurze thematische Einführung stellte Herr Kaiser uns die folgende Zusammenfassung als Einstimmung auf seinen Vortrag zur Verfügung:

„Entwicklungshilfe ist, anders als manche meinen, nicht allein das Verteilen von Geschenken. Vielmehr wird ein wesentlicher Teil der Unterstützung aus reichen für arme Länder in Form von Krediten gewährt. Diese sind – um den Kriterien für die Anrechenbarkeit als Entwicklungshilfe zu genügen zinsgünstiger und über längere Zeiträume rückzahlbar als marktübliche Kredite. Sie können somit einerseits zum wirtschaftlichen Aufbau der Empfängerländer beitragen – andererseits aber auch bereits bestehende Überschuldungsprobleme weiter verschärfen – bis hin zur Zahlungsunfähigkeit.

Die Vorlesung geht auf diesem Hintergrund auf die folgenden Fragestellungen ein:

  • Welche Instrumente zur entwicklungsfördernden Kreditvergabe werden von bilateralen und multilateralen Gebern genutzt?
  • Welche Erfahrungen ergeben sich daraus jeweils für die Schuldentragfähigkeit des Empfängerlandes?
  • Wie kann eine solche Bedrohung abgewendet werden und welche Instrumente hat die deutsche und die internationale Politik, um mit bereits eingetretenen Schuldenkrisen umzugehen?
  • Welches Potenzial haben Schuldenerlass-Initiativen und besondere Instrumente wie Schuldenumwandlungen für Entwicklung oder Umweltschutz?“

Wir freuen uns auf Euch!
18.30 Uhr – SN 22.1

Das ganze Programm der Ringvorlesung hier.

04. November 2013 von stagez
Kategorien: Ringvorlesung Umwelt und Entwicklung | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert